+ Reply to Thread
Page 1 of 33 1 2 3 11 ... LastLast
Results 1 to 10 of 330

Thread: Spoilerstand: 5x17 - Schnelle Frage/Schnelle Antwort (Q&A)

  1. #1
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Vienna, Austria
    Posts
    827

    Lightbulb Spoilerstand: 5x17 - Schnelle Frage/Schnelle Antwort (Q&A)

    Ein Thread für Eure kurzen Fragen, für die es sich nicht lohnt, einen eigenen Thread zu eröffnen.

    Alle Staffel 6 Fragen und Antworten mit Spoilerbox & Spoilerstand markieren
    Last edited by Ben Amor; 03-11-2010 at 09:37 PM.
    ...Rename MIB Sajorin... ...Jinn Memorise A Bra... ...MIB a Marine Snore...
    ...Immerse A Ninja, Bro... ...A Member Joins Rain... ...A Major Brines Mine...
    ...Marina Joins Ember... ...Join me Sir AeroMan...

    For every man there is a scale... on one side of the scale there is good... on the other side, evil
    ...and yours tipped the wrong way...

  2. #2
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    100

    Default

    Bin mir grad net sicher was als Spoiler zählt, deswegen mach ich es mal in Spoilern --> Stand 6x02

    Spoiler Below
    Die alternative Zeitlinie zeigt uns das Leben der Losties, welche nie auf der Insel abgestürzt sind. Doch daran liegt doch eigentlich der Ursprung der Zeitlinie. Wenn man es aus der Beobachtersicht die Insel verfolgen würde, würde man 1977 die Losties sehen, wie sie schließlich durch Juliet die Bombe auslösen und die Insel untergeht. Wenn die Losties aber nicht auf der Insel landen durch Flug 815, können sie auch net später durch die Zeit reisen und die Bombe auslösen, was wiederrum dazu führen würde, dass sie doch auf der Insel landen. Die alternative Zeitlinie kann also eigentlich gar net entstehen. Natürlich kann es aber auch einfach ein Stilmittel sein, um das Leben zu zeigen. Storytechnisch macht es für mich aber kein Sinn, weil es in sich nicht schlüssig ist.

  3. #3

    Default

    Ich hätte eine Frage. Auch nach dem dritten Lost S1-5 run, verstehe ich immer noch nicht, warum unsere Losties in S5 plötzlich durch die Zeit reisen. Was ist der Grund dafür? "Weil Ben an einem Rad gedreht hat." ist keine besonders aufschlussreiche Antwort.

    Mann, wie ich Zeitreisen doch hasse.^^

  4. #4

    Default

    Vereinfacht ausgedrückt, das was du beschreibst
    Mit dem Drehen wurde ein "jumpen" der Insel in Bewegung gesetzt, was aber einen Sprung in Zeit zufolge hat; einen geografischen Sprung -wie es sein sollte- habe ich nicht ausmachen können.
    Dadurch das das Rad nicht eingerastet ist (wie dumm ist denn die Erklärung) ist es auf seiner Achse auf und ab gehüpft, was mit jedem Hüpfer eine andere Zeit bedeutet hat.

    Was aber letztendlich -außer einer Energietaschre- die Funktionsweise beschreibt, habe ich auch nicht geschnallt

    Für mich ist das ganze irreal

    @Black Rock Cpt.
    Jein
    Du kennst den Miles der Spoiler Below
    nach 1974 gekommen ist und einiges auf der Insel verändert?
    Zeitgleich siehst Du den Miles, der als Baby die Insel verläßt

    Frei nach Eloise: Baby Miles hat aus was für Gründen auch immer die Insel verlassen
    Ebenso frei übersetzt:Alle Losties leben ihr Leben, nur halt ohne

    Das die Bombe die Insel untergehen läßt, ist Spekulation
    Last edited by AnnaGramm; 02-06-2010 at 06:35 PM.

  5. #5
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Vienna, Austria
    Posts
    827

    Default

    Sowohl durch Raum als auch durch Zeit!
    ...Rename MIB Sajorin... ...Jinn Memorise A Bra... ...MIB a Marine Snore...
    ...Immerse A Ninja, Bro... ...A Member Joins Rain... ...A Major Brines Mine...
    ...Marina Joins Ember... ...Join me Sir AeroMan...

    For every man there is a scale... on one side of the scale there is good... on the other side, evil
    ...and yours tipped the wrong way...

  6. #6

    Default

    Quote Originally Posted by Ben Amor View Post
    Sowohl durch Raum als auch durch Zeit!
    Meinst Du jetzt wegen Guam?

    Bei der Menge der Sprünge, hätten sie zumindest lt. KArte auch einmal in eine Region kommen müssen, wo tiefster Winter ist

    Sowas habe ich aber nicht mitbekommen

    Klimatisch war immer das selbe Wetter

  7. #7
    Join Date
    Aug 2008
    Location
    Vienna, Austria
    Posts
    827

    Default

    Ich erkläre es immer wieder gerne. Denn als die Insel verschwand habe ich sofort gesagt dass ie auch in der Zeit verschwunden ist und nicht nur im Raum, was viele nicht nachvollziehen wollten. Aber Raum und Zeit sind nicht voneinander zu trennen!

    Wenn wir uns jetzt ausmachen...
    Beispiel 1) "Wir treffen uns am Stephansdom (Raum) wirst du unweigerlich fragen "Wann?" (Zeit).
    Beispiel 2) "Wir treffen uns um 15:23 (Zeit) wirst du unweigerlich fragen "Wo?" (Raum).

    Du kannst also den Raum nicht überwinden ohne dafür Zeit in Anspruch zu nehmen und Zeit selbst ist immer relativ zum derzeitigen Standort (Raum). Das war mal die einfachste und nachvollziehbare physikalische Erklärung.

    Wenn du 316 gesehen hast werden dir einige Koordinaten aufgefallen sein, wo sich die Insel befand. Habe sie damals alle bei Google Earth rausgesucht. Hier ist das Ergebnis.

    Komplettansicht
    Nahaufnahme
    ...Rename MIB Sajorin... ...Jinn Memorise A Bra... ...MIB a Marine Snore...
    ...Immerse A Ninja, Bro... ...A Member Joins Rain... ...A Major Brines Mine...
    ...Marina Joins Ember... ...Join me Sir AeroMan...

    For every man there is a scale... on one side of the scale there is good... on the other side, evil
    ...and yours tipped the wrong way...

  8. #8

    Default

    Äh, ja
    316 habe ich gesehen, habe mir aber da jetzt nicht die Koordinaten rausgesucht und kann daher jetzt mit den gelben Pins wenig anfangen - weil zuviele Details, die ich jetzt nicht kenne

    OT:
    Betrachtungswinkel unter den man das ganze sieht:
    Liniear gebe ich dir Recht; siehe die Stellarverschiebung
    Sprich; schaust be der Pyramiede aus dem Fenster, so war vor 2000 JAhren ein anderes Sternbild zu sehen, als vor 10.000 Jahren, oder heute
    Umgekehrt funktioiert das Ganze auch.
    Würde mich eine unsichtbare Macht festhalten; so bin ich heute 14:00 in meiner Wohnung, morgen um 14:00 würde sich die Wohnung um die paar Meter verschoben haben; um 14:00:01 wäre ich auf meinen heutigen ursprünglichen Platz

    Soweit nachvollziehbar

    Um zum Bsp.: Stephansdom zurückzukommen
    Es ist egal ob heute, morgen, in einem oder 5 JAhren... der Stefel wird dort sein "wo er immer war"
    Aber ebenso ist es aber vollkommen egal "wo" wir uns treffen, solange wir uns treffen
    hier käme jetzt der freie Wille, die Wahl ins Spiel, die Willkür.
    Wir können uns da wie dort treffen, wetterbedingt, oder personenbezogen
    Das kann dann keiner mehr nachvollziehen

    Um jetzt wieder zum main zurück zukommen
    Läuft es linear -spich: Zieht jemand am Zeitband hin und her- so ist es kein Problem zu errechnen, wo wir wann sein werden; sprich die Insel zieht eine Bahn, so wie es der Mond um die Erde tut
    Auch Abweichungen wie Sonnenwinde etc. kann mann ohne Probleme mit einrechnen, und sei es eine instabile Bahn (eiernd) wie bei einem Meteor, dann läßt es sich auch berechnen.

    Damit kommen wir zum ersten Problem:
    Angenommen die Insel ist wie ein Korken im Wasser (Vergleich BAdewanne) las frei, oder keine Verbindung zum Festland, so würde sie innerhalb ihrer Wanderung (Bahn) früher oder später mit dem Festland kollidieren, egal ob das in 20 oder 5000 JAhren wäre

    Das Problem Nr. 2, ist die Bildliche Datstellung in der Lamphost, demnach auf der Weltkarte willkürliche Punkte auf der KArte makiert sind, somit die Lineare Wanderung ausscheidet, weil sie andernfalls Queer über die Saaten ziehen würde

    Selbst bei einer Ausblendung (Zerlegen in die Atome (Philadelphia Experiment)) wäre dies aber keine Erklärung, weshalb unwillkürliche Punkte auf der KArte sind

    Und selbst wenn wir jetzt Kraft 3 ins Spiel bringen (Anstoß von "Außen") wie bei einem Billardspiel, so wäre das Ergebnis leicht errechenbar, weil egal o das Spielfeld gerade oder rund ist; Anhand der abgegeben Energier läßt sich die Wahrscheinlichkeit, gepaart mit Drall und BAnde errechnen

    Kurzum: Ich nehms mal als gegeben
    auch wenn ich die Indikatoren des "Wo"s nicht kenne

  9. #9
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Saarland
    Posts
    510

    Default

    Quote Originally Posted by AnnaGramm View Post

    Angenommen die Insel ist wie ein Korken im Wasser (Vergleich BAdewanne) las frei, oder keine Verbindung zum Festland, so würde sie innerhalb ihrer Wanderung (Bahn) früher oder später mit dem Festland kollidieren, egal ob das in 20 oder 5000 JAhren wäre
    So wie einen Korken kann man sich die Insel sicherlich nicht vorstellen, immerhin gibts ja einen Vulkan...
    Aber ich glaube sowieso nicht, dass man sich die Bewegung der Insel als Bewegung im klassischen Sinn vorstellen kann, dann müssten die Losties ja den Fahrtwind spüren (kleiner Scherz). Ich habs, grade nach der Szene im Pendelraum, immer so verstanden, dass die Insel die meiste Zeit "aus der Phase" geschoben ist. Nur zu den Zeitfenstern, in denen man sie erreichen kann, ist sie "synchron". Außerdem wissen wir, dass die Zeit auf der Insel nicht in der gleichen Geschwindigkeit abläuft, wie im Rest der Welt. Ergo ist die Insel nicht immer am gleichen Platz, wenn sie zu einem Zeitfenster auftaucht. (Da Zeit und Raum nicht von einander zu trennen ist.)
    Das war immer mein Verständnis von der Sache.

    Quote Originally Posted by Black Rocks Captain View Post
    Bin mir grad net sicher was als Spoiler zählt, deswegen mach ich es mal in Spoilern --> Stand 6x02

    Spoiler Below
    Die alternative Zeitlinie zeigt uns das Leben der Losties, welche nie auf der Insel abgestürzt sind. Doch daran liegt doch eigentlich der Ursprung der Zeitlinie. Wenn man es aus der Beobachtersicht die Insel verfolgen würde, würde man 1977 die Losties sehen, wie sie schließlich durch Juliet die Bombe auslösen und die Insel untergeht. Wenn die Losties aber nicht auf der Insel landen durch Flug 815, können sie auch net später durch die Zeit reisen und die Bombe auslösen, was wiederrum dazu führen würde, dass sie doch auf der Insel landen. Die alternative Zeitlinie kann also eigentlich gar net entstehen. Natürlich kann es aber auch einfach ein Stilmittel sein, um das Leben zu zeigen. Storytechnisch macht es für mich aber kein Sinn, weil es in sich nicht schlüssig ist.
    Ein klassisches Großvaterparadoxon. Das kann man nicht lösen.

    Regards

  10. #10

    Default

    Quote Originally Posted by ErNesto View Post
    Nur zu den Zeitfenstern, in denen man sie erreichen kann, ist sie "synchron". Außerdem wissen wir, dass die Zeit auf der Insel nicht in der gleichen Geschwindigkeit abläuft, wie im Rest der Welt. Ergo ist die Insel nicht immer am gleichen Platz, wenn sie zu einem Zeitfenster auftaucht. (Da Zeit und Raum nicht von einander zu trennen ist.)
    OT weil länger

    Alles realtiv; meine Frau haut meine Kohle am Kopf, ich sag: Das war ein teures Wochenende, und sie: Wieso?

    Zuerst; ich habe ein Problem mit dem Begriff: Auftauchen

    Entweder es ist etwas da, oder es ist nicht da.
    Ist etwas da, verbraucht es "Raum", ist es nicht da, so ist dieser "Raum" ausgefüllt.
    Und ob man jetzt etwas komprimiern kann oder nicht - sei dahingestellt-


    Gut, die Insel ist "vanished"/gemoved, man hat die Welle erklärt, daß es den Tsunami gab, okay
    und man weiß auch, daß die Insel nicht so oft gemoved wird.
    Und das was die Losties binenn 3-4 Tage erlebt haben, waren einzelne Tsunamis in der Weltgeschichte .okay, genehmigt
    Ich stell mir das jetzt so vor, wie eine Pflanze, die man aus den Boden zieht, und anderswo einpflanzt...

    Damit ist als die Theorie des Vulkans dahin, der ist dann aus, einmal entwurzelt, kann die Erdkruste nicht mehr aufbrechen und durchbrechen.

    Ergo.-ein Korken auf den Weltmeern

    Oder aber, die Insel "moved", wie ein Kontinentaldrift:
    Auch da wissen wir, die Erde sieht heute nicht so aus, wie vor 20.000 JAhren, weil die Teile gewandert sind
    Aka, die Verbindung zur Erde ist da, ergo Vulkan

    Bleiben wir im Bereich des NAtürlichen ist hier Schluß

    Kommen wir in den Bereich des Übernatürlichen, dann haben wir eine Biossphäre (z.b. UFO), das Wurzeln zum Boden legt.

    Deswegen komme ich zum Korkenbeispiel zurück, daß die Insel mit ihrem eigenen Drift auf den Weltmeeren schippert, meinetwegen mit ihrer eigenn Energiequlle (was aber auch ausgeschlossen wurde, weil sie ja dort auftaucht, wo diese Energietaschen sich auftun).
    Und diese Energiequelle soll meinetwegen all modernen Geräte täuschen, auch noch möglich
    Und das sie ihre eigene Zeit hat, auch das ist zu einem gewissen Teil möglich (wir alle kennen das Bsp. mit den 2 Uhren, wo dann auf der einen mehr ZEit vergangen ist, als auf der andern (das Dingens da mit dem Weltraum usw.))

    Das würde dann aber nur die Barriere betreffen, weil auf der Insel läuft -soweit ich mich erinnern kann- die Zeit wieder normal...

    Alles zusammengenommen ist aber so irreal, das mich das an Alice im Wonderland erinnert
    oder... es ist irgentwo ein Denkferhler

+ Reply to Thread

Tags for this Thread

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Bitcoin Donations: 14XbHWbqCVnZ1fUVeFaEXPn1Jezu5ngH5w