+ Reply to Thread
Page 1 of 7 1 2 3 ... LastLast
Results 1 to 10 of 67

Thread: Serienempfehlungen

  1. #1
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Saarland
    Posts
    510

    Default Serienempfehlungen

    Hi Leutz.

    Da LOST sich ja nun mit riesen Schritten dem Ende nähert, hab ich gehofft, dass ihr mir noch ein paar (evtl. vergleichbare) Serien empfehlen könnt.

    Was ich schon kenne (und meinerseits empfehle):
    - 24 (nach Lost die geilste Serie ever!)
    - Flash Forward
    - Heroes
    - The 4400
    - Battlestar Galactica
    - Akte X

    Kenn ich noch nicht, will ich aber auf jeden Fall sehn:
    - Supernatural
    - Fringe
    - Babylon 5 (Ist nicht vergessen, Ranger )

    Und ich überlege noch an:
    - Prison Break
    - Eureka
    - Primeval
    (Vielleicht kann jemand zu denen noch was sagen, bin da unschlüssig)

    Ich merke grad, dass ich ein ziemlicher Serienjunky bin^^
    Wisst ihr noch welche?
    Welcome All Alternate Candidates

  2. #2
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Berlin
    Posts
    1,044

    Default

    @ ErNesto - Guter Thread - danach ist ja immer davor. Danke für die Erwähnung von Babylon 5. Ich weiß noch nicht ob LOST oder Babylon 5 den Platz "2" in meiner persönlichen Serien-Hitliste einnehmen wird (weiß ich erst nach dem 23. Mai 2010).

    Zu Battlestar Galactica gehört ja auch der Film "The Plan" (finde ich mittelmäßig) und die noch kommende Serie "Caprica".

    Was ist mit dem Remake von V (da spielt Juliet mit)?

    Als sehr zynische Scifi-Serie kann ich noch LEXX The Dark Zone empfehlen. Es gibt allerdings vier Staffeln. Die vierte Staffel ist nie in Deutschland gelaufen - ich glaube man bekommt sie auf DVD. Die dritte Staffel ist ein bisschen LOST.

    Flash Forward - fängt sich an zu lohnen ...

    Serie sind schon ein Phänomen.
    Last edited by Ranger; 03-30-2010 at 11:15 PM.
    Is the ISLAND really done with us???

  3. #3
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Saarland
    Posts
    510

    Default

    Von "Caprica" hab ich auch schon gehört, bin aber noch nicht sicher, ob ich mir das ansehen will. Ich hab gehört, dass das im Vergleich zu BSG eher soap-mäßig sein soll, was nicht so mein Fall ist.

    Was ist V? Noch nie gehört!
    Welcome All Alternate Candidates

  4. #4
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Berlin
    Posts
    1,044

    Default

    Also Caprica habe ich noch nicht gesehen - daher kann ich kein Urteil abgeben. Es steht aber auf meiner Serien List.

    V - google mal V die außerirdischen Besucher kommen (ist eine 29teilige Serie aus den 80er) soll es auf ABC und demnächst auch bei uns als Remake geben - ich weiß aber nicht genau wann.
    Is the ISLAND really done with us???

  5. #5
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Saarland
    Posts
    510

    Default

    Der Untertitel war hilfreich, einfach nur "V" zu googeln ist nicht sehr produktiv

    Ich zitiere mal Wiki:
    "Eine Flotte riesiger Raumschiffe erscheint über den Hauptstädten der Erde. Die „Besucher“, wie sich die Außerirdischen nennen, erklären, ihre Mission sei friedlicher Natur. Sie wollen mit den Menschen zusammenleben und dafür sorgen, dass man voneinander profitiert. Doch die „Besucher“ – echsenähnliche Geschöpfe in menschlicher Hülle – wollen sich der Erde bemächtigen"

    Also ehrlich gesagt klingt das nicht sehr spannend. Hast du die Originalserie gesehen?
    Für mich käme wohl nur das Remake in Frage, denn die alten Serien kann ich mir heute allesamt nicht mehr ansehn. Ob jetzt Kampfstern Galaktika oder Star Trek, irgendwie wirkt das heute nur noch lächerlich.
    Welcome All Alternate Candidates

  6. #6
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Berlin
    Posts
    1,044

    Default

    Die alte Serie V kann natürlich mit dem heutigen Standard nicht mehr mithalten (ist wie mit den Computern). Das Remake kenne ich nur aus ABC Trailer (youtube). Ich hoffe, dass es sich mit diesem Remake genauso verhält, wie mit dem BSG Remake - dann würde es sich lohnen.
    Is the ISLAND really done with us???

  7. #7
    Join Date
    Feb 2010
    Posts
    41

    Default

    Supernatural:

    Gefiel mir seit der ersten Folge, aber grade die ersten 2 Staffeln sind (zumindest im Vergleich zu Lost) hauptsächlich "leichte Kost". Viele Füllfolgen, wo es nur darum geht, irgend ein "Monster" zu erlegen. Mit der Zeit nimmts aber durchaus Fahrt auf und gerade die aktuellsten Folgen sind dann durchaus etwas "Lost-ähnlich" (lange geplante Abläufe zb... mehr will ich nicht verraten)
    Das ein oder andere bekannte Gesicht wird man auch sehen. Jacob und MiB zb , ersterer hat eine durchaus interessante Rolle, mit (möglicherweise) einigen Parallelen zu Lost.
    Ich empfehle, Supernatural unbedingt in Originalsprache anzuschauen! Die deutsche Synchronisation ist zwar teilweise ok, die Stimmen der beiden Hauptdarsteller sind aber meiner Meinung nach eine absolute Katastrophe.


    Eine weitere Serie, die ich sehr empfehlen kann:
    Dexter

    Dexter ist ein Serienmörder mordender Blutspezialist der Polizei, der seinen inneren "Drang" befriedigen muss.
    Hat zwar eigentlich kaum was Lost-typisches an sich, dafür aber einen wunderbar trockenen Humor und spannende Themen, die praktisch immer mit dem Staffelfinale abschliessen.
    In Originalsprache ist Dexter zwar besser, aber die deutsche Synchronisation ist durchaus gelungen, auch wenn wie so oft der ein oder andere Dialog nicht so gut rüberkommt.

  8. #8
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Saarland
    Posts
    510

    Default

    @Mojo
    Dexter hört sich durchaus interessant an, kommt auf meine Liste^^
    Nur eine Frage: War das ein Syntaxfehler, oder tötet er tatsächlich Serienmörder!? Fänd ich nämliich cool.

    Wie gesagt, Supernatural liegt eh auf meinem "auf jeden Fall"-Stapel, da hab ich auch schon mal ein paar Folgen im TV gesehn.
    Welcome All Alternate Candidates

  9. #9
    Join Date
    Feb 2010
    Posts
    41

    Default

    Die "großen Fische" sind immer Serienmörder, die "kleineren" haben zumeist auch mindestens 2-3 Morde auf dem Gewissen. Insgesamt kann ichs nur empfehlen! Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

  10. #10

    Default

    Also viele von den hier genannten Serien würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Zum Beispiel Supernatural, Primeval oder Prison Break. Aber ich bin generell nicht so der Seriengucker, weswegen ich mir wohl auch nur ein paar der Rosinen herausgepickt habe und daher folgendes empfehlen kann:

    Die Sopranos
    Im Moment toppt sie Lost noch, da Lost, obwohl mir das als Mystery- und Abenteuerserie mehr liegt, was die Charakterzeichnung eher schwächer als die Sopranos ist. In einer Mafiaserie wie dieser gibt natürlich keine Flashbacks oder ähnliches, dafür aber begleitet man einen Stamm von Darstellern über eine lange Zeit hinweg und vieles wirkt nicht so getragen oder auch klischeehaft/soapig. Kurzum: Sopranos wirkt, trotz des schwarzen Humors, einfach echter. Und die Charaktere haben da so viel Profil. Das ist für mich ausschlaggebend! Fast jede Folge ist ein Highlight und der Humor so eine Sache für sich. Wer Good Fellas kennt, muss sich Sopranos einfach wie den Film auf Serienformat vorstellen. Eine volle Überhandlung gibt es nicht, dafür widmet sich auch hier jede Staffel einem bestimmten Thema.
    Ich kann Sopranos nur empfehlen! Wird wohl immer meine Serien-Nummer 1 bleiben, einen Platz vor Lost.

    In Treatment
    Remake einer israelischen Serie, die (fast) nur in der Praxis des Therapeuten Dr. Paul Weston spielt. Eine Folge geht so 20 bis 25 Minuten und beschäftigt sich mit vier verschiedenen Patienten. Auch hier gibt es keine wirkliche Überhandlung, aber ein Thema welches auch im Privatleben des Arztes aufgegriffen wird (will da wirklich nichts verraten). Vieles spiegelt sich dann auch in den Problemen seiner Patienten wieder.
    Die Serie ist wirklich etwas spezielles, da sie nur von Dialogen lebt. In einigen Folgen wirken die Gespräche auch etwas zu hochtrabend, um es mal so zu formulieren. Aber dennoch eine sehr schöne Serie, die wieder von ihren Charakteren lebt.
    Vor kurzem lief Staffel 1 von In Treatment abends auf 3SAT oder so. Habs zuvor auch schon auf deutsch gesehen, doch da es anscheinend ewig braucht bis die deutschen Folgen nachkommen (die Synchro ist aber sehr gut!), würde ich gleich auf die englischen Staffeln zurückgreifen - es geht schon bis zur dritten, soweit ich weiß.

    Welche Serien ich noch gesehen, aber nie zu Ende verfolgt habe:
    - Dexter: War irgendwie ganz nett, doch mit Staffel 1 wurde es mir irgendwie zu öde
    - Californication: Derber Humor, aber immer dasselbe, auch in Staffel 2
    - Desperate Housewives: Das meiste habe ich sogar gesehen und ich verfolge die Serie auch noch regelmäßig, aber wenn ich was verpassen sollte, wäre es wohl auch nicht so wichtig
    - Deadwood: Wurde immer hochgelobt, aber bei mir sprang der Funke einfach nicht über. Daher nur 6 Folgen oder so gesehen
    - Rom: Staffel 1 vollständig gesehen und dann auch Nummer 2, die mir sogar besser gefiel. Aber ich hab auch hier in der Mitte aufgehört. Lag wahrscheinlich an meinem Monitorfehlkauf in dieser Zeit zusammen, als ich auch Frust geschoben hab.
    - Weeds: Wurde mit Mitte der 1. Staffel richtig lustig und war das dann auch noch in der 2. Staffel mit einem unglaublich fetten Cliffhanger. Aber Staffel 3 wurde auch wieder langweilig und gerade die Hauptfigur Nancy finde ich einfach unglaublich öde.
    - 24: Hier sprang der Funke ebenfalls nicht über. Paar Folgen der alten 1. Staffel gesehen, und obwohl ich das Genre wirklich mag, war's irgendwie nichts.
    - Harper's Island: Trailer hat mir gefallen, aber diese (Mini)serie ist einfach grottenschlechter Müll. Flache Charaktere, Handlung, null Spannung... mies. Nach drei Folgen ausgemacht.

    Was ich mir jetzt noch ansehen will:
    - John Adams: Miniserie um den zweiten US-Präsidenten. Ich weiß nur, dass seine Frau auch eine wichtige Rolle einnimmt. Mehr nicht. Aber Paul Giamatti macht die Hauptrolle und produziert wurde es ja von Hanks & Spielberg, also erwarte ich gutes.
    - Broadwalk Empire: Scheint so eine Art inoffizieller Nachfolger von den Sopranos zu sein. Steve Buscemi in der Hauptrolle, das ganze in den 20ern. Das wird ebenfalls mein Ding, wenn gut umgesetzt!

    Soweit erstmal von mir

+ Reply to Thread

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Bitcoin Donations: 14XbHWbqCVnZ1fUVeFaEXPn1Jezu5ngH5w